Erste Hilfe bei verschluckten GegenständenKinder sind von Natur aus neugierig, weshalb bei Kleinkindern eine neue Entdeckung auch schnell im Mund landet: Kaum ein neuer Gegenstand, der nicht Bekanntschaft mit dem Mundinneren des kleinen Erdenbürger schließt und auf Form, Konsistenz und Geschmack geprüft wird. Dabei kann es allerdings auch schnell vorkommen, dass ein Kleinkind diesen Gegenstand verschluckt! Das kann sehr gefährlich sein, denn der verschluckte Gegenstand kann im Hals stecken bleiben, so dass das Kind daran erstickt. Zudem kann er spitz oder scharf sein oder einfach unverdaulich. Deshalb sollte immer schnell regiert werden, wenn ein Kind einen Gegenstand verschluckt hat!

Bei einem verschluckten Gegenstand sollten Eltern ihr Kind zum Husten animieren, den der Husten sorgt oft dafür, dass das Kind den Gegenstand beim Husten ausspuckt. Das kann man am Besten, indem man dem Kind kräftig auf den Rücken klopft. Funktioniert dies nicht nach wenigen Versuchen und fängt das Kind an, Atemprobleme zu bekommen, sollte ein Notarzt gerufen werden! Auch wenn das Kind sich beim Verzehr von Lebensmitteln schwer verschluckt hat und danach an leichten Atemproblemen leidet, sollte ein Arzt gerufen werden. In dem Verschluckten können sich nämlich sehr schnell Bakterien ansammeln, so dass eine Lungenentzündung droht.

Sitzt der verschluckte Gegenstand tief im Rachen, sollte nicht der Versuch unternommen werden, diesen selbst mit den Fingern herauszuziehen. Dadurch wird der Gegenstand ungewollt noch weiter in den Rachen geschoben. Zudem wird Brechreiz ausgelöst, wobei die Gefahr besteht, dass das Kind an dem Erbrochenen erstickt.
Bitte beachten Sie, daß eine www.familie-einfach-leben.de-Artikel fachlichen Rat durch einen Arzt nicht ersetzen kann!
( Bildnachweis: © ZieL - Fotolia.com )