Familie einfach leben im HerbstDie Sonne versteckt sich immer öfter hinter Wolken und wenn sie scheint, dann werden die Schatten immer länger. Aber nicht nur die Sonnenstunden werden weniger, die Tage werden auch kürzer. Kein Zweifel: Der Herbst ist da! Aus Sicht der Meteorologen beginnt eine neue Jahreszeit immer an dem ersten Tag des Monats, in dem der astrologische Jahreszeitenwechsel stattfindet. Nach dieser Rechnung fängt der Herbst im September an und dauert bis Ende November. Der astronomische Herbstanfang fällt auf den 22. September. An diesem Tage ist Tagundnachtgleiche: Tag und Nacht sind dann gleich lang, beide dauern genau zwölf Stunden. Ab dem 23. September werden die Tage immer kürzer, die Nächte dafür immer länger.
Der Monatsname „September“ leitet sich vom lateinischen Wort „septem“ ab. „Septem“ bedeutet „sieben“. Doch der September ist der neunte Monat des Jahres. Das war allerdings nicht immer so: Bei den alten Römern begann das neue Jahr erst im März. Deshalb war der September bei ihnen der siebte Monat. Im 16. Jahrhundert wurde jedoch ein neuer Kalender, der „Gregorianische Kalender“ eingeführt. Der September rückte im Gregorianischen Kalender an die neunte Stelle. Der Name ist allerdings bis heute beibehalten worden. Früher wurde der September auch „Herbstmond“ genannt.
Der Herbstmond kann eine schöne Jahreszeit sein: Die teils schwüle Hitze des Sommers ist vorbei, das Laub der Bäume färbt sich in allen Orange- und Rottönen und die Speisekammern sind voll leckerer eingemachter Früchte aus dem Sommer. Er kann aber auch eine unwirtliche Jahreszeit sein: Der Wind pfeift einem um die Ohren und der Regen peitscht einem ins Gesicht. Jetzt beginnt auch wieder die Erkältungszeit.
Hier bei www.familie-einfach-leben.de erfahren Sie, wie Sie und Ihre Familie gesund durch den Herbst kommen und wie Sie den Herbst genießen können.
( Bildnachweis: © Igor Yaruta - Fotolia.com )