Familie einfach leben im SpätherbstDunkle Wolken hängen am Himmel, es gießt in Strömen und Herbststürme wehen die letzten bunten Blätter von den Bäumen. Die Uhren wurden von der Sommerzeit auf die Winterzeit umgestellt, die Tage werden immer kürzer, die Nächte immer länger. Auch die Temperaturen sinken stetig und der erste Nachtfrost hat die letzten Sommerblumen gnadenlos erfrieren lassen. Es ist Spätherbst! Der November wird auch „Windmonat“ genannt. Er zeigt uns allen, dass es wieder Zeit ist, Mütze, Schal und Handschuhe aus dem Schrank herauszukramen und anstatt des schicken Hemdes oder der schicken Bluse doch lieber einen Pulli anzuziehen. Der November kann aber auch seine schönen Seiten haben: Die Wintersonne zeigt sich jetzt von ihrer farbeprächtigsten Seite wenn der Morgennebel langsam verschwindet und die Äste und Zweige sind mit Raureif bedeckt. Der Garten ist winterfertig gemacht worden und Mama und Papa müssen jetzt keine Gartenarbeit mehr erledigen, sondern haben mehr Zeit um mit den Kleinen zu spielen. Jetzt kann man wunderbar zusammensitzen, erzählen, Gesellschaftsspiele machen und dabei heiße Schokolade oder Tee trinken.

Im November beginnt auch wieder die Karnevalssaison. Am 11.11. um genau 11.11 Uhr startet für viele Jecken in den Karnevalshochburgen am Rhein die „fünfte Jahreszeit“. Sie feiern in bunten Kostümen und trotzen dabei Wind und Wetter!
Der elfte November ist aber auch der Sankt-Martins-Tag: An diesem Tag werden zu Ehren des Heiligen Sankt Martin Umzüge durch die Stadtviertel und Gemeinden veranstaltet. Danach gehen die Kinder mit selbstgebastelten Laternen von Tür zu Tür, singen Martinslieder und werden dafür mit Süßigkeiten, Nüssen und Mandarinen belohnt.
Hier bei www.familie-einfach-leben.de erfahren Sie, wie Sie und Ihre Familie durch den Spätherbst kommen und wie Sie ihn genießen können.
( Bildnachweis: © Claudia Paulussen - Fotolia.com )